Detail 2.jpg

Helene Kreszenz Sedlmayr...

...wurde am 12.02.1813 als Tochter eines nicht allzu begüteten Schuhmachermeisters in Trostberg geboren und verbrachte hier auch Ihre Kindheit. 

Bereits im Alter von 14 Jahren kam sie nach Altötting, wo sie als Dienstmädchen eine Anstellung fand. Um 1830 zog Helene Sedlmayr nach München und wurde dort Hausangestellte bei dem renommierten Mode- und Spielwarengeschäft Auracher.

Als Hoflieferant hatte die Firma Auracher regelmäßigen Kontakt zum Königshaus. Bei einem ihrer Hofbesuche begegnete Helene Sedlmayr auch König Ludwig I. von Bayern. Der König war von ihrer Schönheit so angetan, dass er die junge Helene vom Hofmaler Josef Stieler porträtieren ließ.

Das Gemälde fand seinen Platz in der Schönheitsgalerie des Königs. Noch heute kann man das Bild in Schloss Nymphenburg bewundern.

Helene Sedlmayr heiratete 1832 im Münchner Liebfrauendom Hermes Miller. Hermes Miller fand eine Anstellung als Leiblakei des Königs. Helene Miller brachte neun Söhne und eine Tochter zur Welt.

Sie starb 1898 in München und liegt heute im alten südlichen Friedhof begraben.

Angebliche Worte des Königs zur schönen Helene Sedlmayr:

"Blick nicht so forschend und fragend, Du blühendste, lieblichste Schöne, sieh vertrauend mich an. Wahrlich, Du kannst es mit Recht!"